0 In Inspiration

Was die Seele nährt

Was sind das für herausfordernde Zeiten? War man doch gerade noch als Teilnehmer auf einem wundervollen spirituellen Seminar, findet man sich schwuppsdiewupps im grauen Alltag wieder. Oder konnte man sich auf einem Yogafestival ein paar Tage ausschließlich BEI SICH SEIN, voll im Flow sein, ist es, zurückgekehrt ins gewohnte Umfeld für viele schwer, das positive Niveau und die Happy-Vibes zu halten. Irgendwie ist es, als sei man „im falschen Film“.

Schleicht sich genau dann vielleicht der Gedanke ein, nicht im richtigen Umfeld zu leben, oder dass Freunde, Partner und Familie nicht mehr zu einem passen, dann lass Dir folgenden Satz einmal auf der Zunge zergehen:

Dein Umfeld ist genau das, was Du gerade zu Deiner persönlichen Entwicklung brauchst. Immer.

Yoga und ein achtsames Leben beginnen nämlich genau in dem Moment, in dem Du die Matte EINrollst und das Meditationskissen ins Regal legst. Genau in dem Moment, wenn Du aus der Tür des Seminarzentrums hinausgehst und Dich über das zugeparkte Auto aufregst, oder über den Stau, oder über das Chaos in der Küche zuhause.

Eine Yogaauszeit, ein Retreat oder ein Seminar bietet in erster Linie natürlich einen geschützten Rahmen. Ein Austausch unter Gleichgesinnten in einer angenehmen Atmosphäre. Hier kann man sich von ganz neuen Seiten kennenlernen, verborgene Potenziale entdecken und bei sich selbst ankommen. Eine der großen Herausforderungen bei der Rückkehr in den Alltag, besteht darin, den im Seminar aufgebauten Kontakt zu sich selbst beizubehalten und sich den dort erfahrenen Öffnungsprozessen mehr und mehr hingibt, sich entfaltet.
Die Familie im heimischen Umfeld, die Arbeitskollegen, Freunde, bieten hier eine optimale Bühne. Allerdings nur, wenn man anerkennt, dass unser Umfeld lediglich den Spiegel unserer inneren Denkmuster darstellt.
Gelingt es uns, diese Denkmuster einmal in der Tiefe zu hinterfragen um sie, unter Umständen, zu wandeln, wird sich auch unser Umfeld wandeln. Und erscheint uns dies auch irgendwie magisch, so ist es eher eine vollkommen logische physikalische Reaktion.

Ätherische Öle: Meine Seelennahrung in herausfordernden Zeiten

Was mich persönlich in dieser Hinsicht seit einigen Monaten Zeit unterstützt, sind die wundervolle Ölmischungen von Young Living™.
Öle wie, Acceptance (Akzeptanz), Release (Loslassen) und Inner Child (Inneres Kind) sind mir in den Momenten, in denen ich hadere, zweifle und mich irgendwie „nicht verbunden“ fühle, sehr wertvolle Begleiter für meine spirituelle Praxis geworden.

with love and passion ♥
Dir gefällt dieser Beitrag? Dann danke ich Dir fürs Teilen, Kommentieren und „Liken“

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply